Flower Strangers/ Fog Dive

17. Sep 2016, 21:00 Uhr

+++ Flower Strangers +++
Wer bei dem Namen Assoziationen mit Superhelden in neonfarbenen Spandex-Anzügen auf den Leim geht ist selber Schuld.
Hier stehen vier junge Herren auf der Bühne und nehmen dich mit auf einen Trip in nebulöse Sphären Äonen entfernt von glattgebügelten Sounds und stumpfen Rock-Zitaten.
Die Raumkapsel der Dresdner stammt vom Gebrauchtwarenhändler, klingt deshalb aber keineswegs verstaubt, dafür aber dreckig und authentisch.
Träumerisch, zugleich schroff und dezent verschoben, aber durchgängig treibend – der englische Ausdruck ‚fuzzy‘ trifft wohl am besten, welcher Haltung sie verfallen sind.

+++ fog drive +++
Fog Drive ist der schüchterne Dorfjunge, der sich nach einigen zögernden Schritten mit einem magischen Schwung auf die Tanzfläche ziehen lässt und sich völlig in seinem Element wiederfindet, überrascht darüber, dass er noch nie etwas anderes wollte und beginnt zu leben in dem Moment, wo alles sich verbindet – eine Bühne für seine Seele, seinen Schmerz, seine Hoffnung und seine Wut. Fog Drive ist der stille Typ in der Ecke mit Lederjacke, der sich seine Zigaretten in einer unheimlichen Ausdauer dreht, während die Lichter über sein Gesicht flackern, und er genießt, was es sonst nirgendwo gibt – das Untergehen, sich Verlieren. Fog Drive braucht Raum und Vertrauen, bleibt immer ein wenig im Verborgenem. Fog Drive ist wie der Nacken einer Frau, der etwas preis gibt, was aber nur erahnen lässt. Eine leidenschaftliche Symbiose aus Stimmgewalt, Hall und einer verzerrten Gitarre . Der Verbindungspunkt der vier Dresdner Musiker liegt im Gesang als pulsierendes Element in einer von Verzweiflung, Unsicherheit und Hoffnung geprägten instrumentalen Umgebung.“
flowers


Lade Karte....