BRK statt BRN

BRN findet nicht statt? Ach Quatsch, wir haben uns entschieden, trotzdem zum diesjährigen inoffiziellen BRN Wochenende mit euch zusammen zu feiern und euch einige Bands, Projekte und Acts aus dem KukuDunstkreis zu präsentieren.


Line Up 17.6:

22:00h

„Fließband“
Gruppe Fließband ist eine Dresdner Jazzpunk-Band aus Dresden, stets bemüht und immer bei der Sache.
Ihr neuestes Programm trägt den Titel „vor zurück zur seite ran“ Conrad Löschner – Schlagzeug
Tilman Köhler – Bass
Max Wutzler – Stromgitarre


23:00h

„Arystan“
Der Multinstrumentalist Arystan schweißt musikalisch die ganze Welt in einem intensiven Live-Set zusammen. Die daraus resultierende Musik ist in Live-Remix von Ideen, improvisiert, urban, rituell, ein haptischer Kontrapunkt, aufgenommen mit der Loop-Maschine und abgemischt in der Asthetik elektronischer Musik, aber immer auch analog warm, kantig und das Unerwartete provozierend. Kein Set ist wie das andere. In die Musik einzutauchen, die Energie im Raum aufzusaugen, sie zu transformieren, in ihr zu schwimmen und gleichzeitig das archaische Bedürfnis des Transition aus den Teilnehmern herauszukitzeln und gemeinsam freudig zu zelebrieren – das ist der Anspruch von Arvstan. https://www.facebook.com/ArYstanLiveLoop

0:30h

„NaraNow“ – Techno Liveset/DiSet
Die Künstlerin Gulnara Petzold ist für 4 Jahre von Berlin nach Falkenstein in die Provinz gezogen um an ihren musikalischen Werk zu arbeiten. Sie hat die Zeit, die sie in Berlin erlebt hat in dem kürzlich veröffentlichten Album „Distorted Dreams“ musikalisch umgesetzt. Es ist in melodisch melancholisches atmosphärisches Techno Album geworden, welches den Hörer hypnotisieren und in Trance Zustände bringen soll. Sie wird an dem Abend einzelne Stücke performen.
naranow.bandcamp.com

Line up 18.6.

22:00h
Surplus Volume – Akustikrap / Gesang
„Du weißt in welcher Welt du leben willst und diese ist es nicht“? Surplus Volume kann hiervon ein Lied singen. Sie nehmen euch mit auf eine Reise durch ein Dickicht aus Kritik an den herrschenden Zuständen, melancholischem Weltschmerz und ihrem Traum von der Umwerfung aller Verhältnisse,
welche uns Menschen knechten. Surplus Volume, das sind fünf Musiker:innen aus Dresden, die seit 2018 an Liedern arbeiten, welche andere Menschen aufrütteln und zum Nachdenken anregen sollen. Während anderer Rap für gewöhnlich mit Beats vom Band oder Samples aufwartet, zeichnet Surplus Volume aus, ass diese ihre Lieder handgemacht mit ihren Instrumenten selbst kreieren und mit einer ungewöhnlichen Kombi aus Schlagzeug und Daouli, Keyboard, E-Gitarre, Bass, Akkordeon und Rap begeistern. Einige Tracks sind Balladen über den Struggle, sich an eine absurde Gesellschaft anpassen zu müssen. Andere Tracks laden durch schwungvolle Beats zum Tanzen ein, wieder andere bringen die Wut über die herrschenden Verhältnisse im Kapitalismus zum Ausdruck. Inhaltlich fundierter Rap und stellenweise Rumgeflexe wechselt sich hierbei mit bewegenden Melodie und feinstem Gesang ab Das Wichtigste für die Band: Es geht nicht ums Geld verdienen oder um den Erfolg, sondern darum,
etwas zu bewegen, Hilfestellung zur Entwicklung eines Klassenbewusstseins zu leisten und mit musikalischen Mitten Aufklärung darüber zu betreiben, welche Schäden wir tagtäglich durch dieses System erleiden. Das klingt alles ziemlich wild? Ist es auch! Wer schon immer Mal wissen wollte, wie es wäre, wen Waving the Guns die Beats von Konny oder Früchte des Zorns produzieren lassen würde, sollte sich Surplus Volume auf keinen Fall entgehen lassen!
Besetzung:
Radis – Rap, Gesang
Pocket – Akkordeon, E-Gitarre
Peach – Gesang, Akus&k- und E-Gitarre, Keyboard
Babagiannis – Schlagzeug, Daouli
Banananass – Bass

23:00h
BEATDENKER“ – POST-ZEITGENÖSSISCHE BRAIN BEATS
Beatdenker spielt live und improvisiert jedes Mal neu. Mehrere Gitarrenriffs, -chords und -melodien werden durch einen magischen Synthesizer gejagt, modifiziert und geloopt. Dazu kommen ebenso live eingespielte Drum Samples über die MPC. Was entsteht, sind wonky Hip-Hop Beats, fette Neurofunk Bässe, wobblige Dubstep Bounces gepaart mit verträumten, technoiden Melodien. Am Ende entsteht in abgefahrenes Rhythmus-Live-Set. Action!
„This is called real art.“ – The Further / Paris
„He offers a sound from the meta IDM world.“ – Plasticmag / London „It is an experience that evervone needs to have.“ – Indieoclock / Brazil httos://www.facebook.com/beatdenker/


0:30h

„Global Beatz“ – DJ Set by Arystan
Dj Arystan spielt einen weltweiten Mix aus Stilen und Arten, der in Herz, Bauch und Beine geht. Viele Reisen in zahlreiche Länder erweiterten seine musikalischen Horizont und ermöglichten nicht nur viele neue Freunde kennenzulernen, sondern auch die Musik aufzusaugen, die vor Ort gelebt und getanzt wird. Arystan präsentiert diese Musik in einem zeitlosen Set voller
Liebe, Intensität und Hingabe.

https://www.arystan.de/djarystan/ .